Ukrainische Gäste im Biosphärenreservat Spreewald

Ukrainische Gäste aus dem Biosphärenreservat Karpaten und dem Verein Um-welt und Bildung e.V. aus Berlin unterstützten die Bürgerstiftung Kulturlandschaft Spreewald bei Pflegearbeiten auf der Projektfläche "Streuobstwiese Stradow".

Die Jugendlichen waren im Rahmen des Interchange Projektes der Stiftung Erin-nerung, Verantwortung, Zukunft (EVZ) in Brandenburg unterwegs. Der Projekttitel "deutsche und ukrainische Jugendliche setzen sich für die Erhal-tung von historischen Kulturlandschaften ein" passt wunderbar zu den Zielen unserer Bürgerstiftung erklärt Holger Bartsch als Vorstandsvorsitzender. Betreut wurden die Jugendlichen unter anderem durch die Leitungen der beiden Biosphärenreservate Karpaten und Spreewald, die das Treffen für einen ersten Erfahrungsaustausch zum Management von Schutzgebieten nutzten. Im Bio-sphärenreservat Karpaten befindet sich mit ca. 12.000 Hektar der weltweit größte zusammenhängende Rotbuchenurwald. Neben dem Arbeitseinsatz, wurden zwei Exkursionstage zu Beispielen der Zusammenarbeit und herausragenden Ent-wicklungen der Vermarktung von regionalen Produkten der Spreewaldregion durchgeführt. Eine traditionelle Kahnfahrt durfte am Ende des Programms nicht fehlen. Wir hoffen auf weitere Kontakte und eine erste Zusammenarbeit der bei-den Biosphärenreservate im Rahmen der Antragstellung des Biosphärenreserva-tes Karpaten, dass sich erstmals um den Titel UNESCO Biosphärenreservat bemüht. Dem Spreewald wurde dieser Titel bereits im Jahr 1991 verliehen, erläu-tert der Leiter des UNESCO Biosphärenreservates Spreewald - Eugen Nowak.