World Ranger Day

Dem Ranger über die Schulter geschaut (Foto: A. Zeidler)

Ranger gibt es weltweit und seit 29 Jahren auch im Land Brandenburg. Alle haben die gemeinsame Aufgabe, Naturschätze zu bewahren und sich für eine intakte Umwelt einzusetzen. Ihre Anforderungen und Arbeitsbedingungen sind jedoch von Region zu Region sehr unterschiedlich. Mancherorts setzen die hauptamtlichen Naturschützer sogar ihr Leben aufs Spiel. Daran erinnert jedes Jahr am 31. Juli der World Ranger Day.

Die Ranger der Naturwacht Spreewald gaben anlässlich diesen Tages einen Einblick in ihre Arbeit mit der Tour „Dem Ranger über die Schulter geschaut“. Durch den Inneren Oberspreewald radelnd konnten sich die Teilnehmenden unter anderem in Wasserstandsmessungen, Fledermauskasten- und Fischotterpunktkontrollen ausprobieren.

Spenden, die während dieser Aktion zusammengekommen sind, werden der Thin Green Line Foundation zu Gute kommen. Die Organisation stattet Ranger, die zum Teil unter widrigen Arbeitsbedingungen ihren Dienst ausüben müssen mit Arbeitsmaterialien und Technik aus und unterstützt die hinterbliebenen Familien im Dienst gefallener Ranger.